AGB

A Allgemeine Geschäftsbedingungen für Coaching-Leistungen

§ 1 – Anwendung der Allgemeinen Geschäftsbedingungen

1 Der Behandlungsvertrag kommt zustande, wenn der Klient das generelle Angebot von Art Vedar annimmt und sich zum Zwecke der Beratung und des Coachings an Art Vedar wendet.
2. Art Vedar ist berechtigt einen Coachingvertrag ohne Angaben von Gründen abzulehnen, wenn das erforderliche Vertrauensverhältnis nicht erwartet
werden kann, wenn der Art Vedar aus gesetzlichen Gründen nicht behandeln kann oder darf, oder wenn es Gründe gibt, die sie in Gewissenskonflikte bringen könnte. In diesem Fall bleibt der Honoraranspruch die bis zur Ablehnung des Coachings entstandenen
Leistungen erhalten.

§ 2 – Abgrenzung Psychotherapie zu Coaching
1. Coaching wendet sich an Gesunde. Es zielt auf Strategien des Selbstmanagements, der
Gestaltung von Beziehungen zu anderen Menschen und auf Optimierung von Leistungen. Coaching basiert auf Lernprozessen, die Vertrauen erforderlich machen und die Bereitschaft, sich selber infrage zu stellen, Verantwortung zu übernehmen, neue Sichtweisen und Verhaltensmöglichkeiten auszuprobieren und den engagierten Willen, seine Coachingziele aktiv und konsequent zu erreichen.
2. Psychotherapie richtet sich an Kranke, bei denen es gerade Ausdrucksform der Erkrankung sein kann, diesen Grad der Aktivität bei der Mitarbeit nicht immer erbringen zu können.
§ 2 – Inhalt des Coachingvertrages

1. Art Vedar ist berechtigt, die Methoden anzuwenden, die dem
mutmaßlichen Willen des Klienten entsprechen, sofern dieser hierüber keine Entscheidung trifft.
2. Art Vedar kann auch Methoden anwenden, die schulmedizinisch nicht anerkannt und auch nicht allgemein erklärbar sind. Ein subjektiv erwarteter Erfolg des
Klienten kann nicht in Aussicht gestellt oder garantiert werden. Soweit der Klient die
Anwendung derartiger Methoden ablehnt und ausschließlich nach wissenschaftlich
anerkannten Methoden beraten oder gecoacht werden will, hat er das Art Vedar zu erklären.
4. Art Vedar darf keine Krankschreibungen vornehmen, und darf keine verschreibungspflichtigen Medikamente verordnen.

§ 3 – Mitwirkung des Klienten

1. Zur Erreichung der erforderlichen Bedingungen für Verhaltens- und Einstellungsänderungen
sowie notwendiger Lernprozesse bedarf es einer vertrauensvollen Offenheit zwischen Coach und Klienten. Hierzu ist es notwendig, dass der Klient sich angemessen und vollständig offenbart
sowie alle Fragen nach bestem Wissen und Gewissen beantwortet.
2. Es bedarf auch der Erfüllung und Umsetzung erarbeiteter, vereinbarten und zum Teil auch verordneter Aufgaben und Lösungen durch den Klienten.
3. Fehlt es an solchem Grad der Mitwirkung des Klienten, kann das Coachingziel ggf. nicht erreicht werden. Für Folgen, die aus fehlender oder unzureichender Mitwirkung oder aus unvollständigen oder unwahren Angaben entstehen, trägt der Klient selbst die Verantwortung.
§ 4 – Honorierung
1. Art Vedar, als Kunsttherapeutin und Soziologin, hat für seine Dienste einen Honoraranspruch. Die Honorare werden individuell vereinbart.
2. Die Honorare sind nach jeder Behandlung vom Klienten bar gegen Erhalt einer Quittung zu bezahlen. Nach Abschluss der Behandlung erhält der Klient auf Wunsch eine gebührenpflichtige Rechnung gemäß § 7 der Allgemeinen Geschäftsbedingungen.
3. Vermittelt Art Vedar Leistungen an Dritte, ist Art Vedar berechtigt, die von dem Dritten in Rechnung gestellten Beträge als eigene Honorarbestandteile geltend zu machen und mit dem Klienten in der voraussichtlichen Höhe gemäß Absatz 2. abzurechnen.
In Quittungen und Rechnungen sind diese Beträge gesondert auszuweisen. Art Vedar ist berechtigt für die Vermittlung begleitender Leistungen beim Klienten
eigene Honorare geltend zu machen.
4. Aufgrund gesetzlicher Vorschriften ist die Abgabe von apothekenpflichtigen Arzneimitteln Kunsttherapeuten nicht gestattet. Dahingegen stellt die Abgabe von
Arzneimitteln durch Apotheken an den Klienten für empfohlene Arzneimittel ein nicht durch diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen erfasstes Direktgeschäft dar, das auf die Honorar und Rechnungsgestaltung des Heilpraktikers für Psychotherapie keinen Einfluss hat. Dies gilt auch für freiverkäufliche Arzneimittel, Nahrungsergänzungsmittel und andere Hilfsmittel, die von Art Vedar empfohlen oder verordnet und vom Klienten in einschlägigen Verkaufsstellen bezogen werden. 4 Nebenkosten, wie z.B. Telefongebühren, Fremdkostenanteile und Reisekosten kommen
hinzu. Dies und ggf. auch Sondervereinbarungen können abweichend im Coachingvertrag geregelt werden.
§ 5 – Honorarerstattung durch Dritte
1. Soweit der Klient Anspruch auf Erstattung oder Teilerstattung des Honorars durch Dritte hat oder zu haben glaubt, wird § 4 hiervon nicht berührt. Art Vedar führt eine Direktabrechnung nicht durch und kann auch das Honorar oder Honoraranteile in Erwartung einer möglichen Erstattung nicht stunden.
2. Soweit Art Vedar den Klienten über die Erstattungspraxis Dritter Angaben macht, sind diese unverbindlich.
3. Art Vedar erteilt in Erstattungsfragen dem Dritten keine direkten
Auskünfte. Alle Auskünfte und notwendigen Bescheinigungen erhält ausschließlich der Klient.
Derartige Leistungen sind honorarpflichtig.
§ 6 – Vertraulichkeit der Behandlung
1. Art Vedar behandelt die Klientendaten vertraulich und erteilt bezüglich der Beratungen und des Coachings sowie deren Begleitumstände und
den persönlichen Verhältnissen des Klienten Auskünfte nur mit ausdrücklicher Zustimmung des Klienten. Auf die Schriftform kann verzichtet werden, wenn die Auskunft im Interesse des Klienten erfolgt und anzunehmen ist, dass der Klient zustimmen wird.
2. Absatz 1. ist nicht anzuwenden, wenn Art Vedar aufgrund gesetzlicher
Vorschriften zur Weitergabe der Daten verpflichtet ist – beispielsweise auf behördliche oder gerichtliche Anordnung auskunftspflichtig ist. Dies gilt auch bei Auskünften an Personensorgeberechtigte, nicht aber für Auskünfte an Ehegatten, Verwandte oder Familienangehörige.
3. Absatz 1. ist ferner nicht anzuwenden, wenn in Zusammenhang mit der Beratung und Coaching persönliche Angriffe gegen ihn oder seine Berufsausübung stattfinden, und er
sich mit der Verwendung zutreffender Daten oder Tatsachen entlasten kann.
4. Art Vedar führt Aufzeichnungen über seine Leistungen (Handakte). Handakten werden nicht bei Teamcoachings geführt.
Dem Klienten steht eine Einsicht in diese Handakte nicht zu; er kann diese Handakte
auch nicht heraus verlangen. Absatz 2. bleibt unberührt.
5. Sofern der Klient eine Klientenakte verlangt, erstellt Art Vedar diese Kosten- und Honorarpflichtig aus der Handakte. Soweit sich in der
Handakte Originale befinden, werden diese in der Behandlungsakte in Kopie beigefügt. Die Kopien erhalten einen Vermerk, dass sich die Originale in der Handakte befinden.

§ 7 – Rechnungsstellung
1. Neben den Quittungen nach § 4 erhält der Klient nach Abschluss der Behandlungsphase auf Verlangen eine Rechnung.
2. Die Rechnung enthält den Namen und die Anschrift des Klienten sowie den Coachingzeitraum sowie alle Leistungsarten.

§ 8 – Meinungsverschiedenheiten
Meinungsverschiedenheiten aus dem Behandlungsvertrag und den Allgemeinen Geschäftsbedingungen sollten gütlich beigelegt werden. Hierzu empfiehlt es sich, Gegenvorstellungen, abweichende Meinungen oder Beschwerden schriftlich der jeweils anderen Vertragspartei vorzulegen.

§ 9 – Haftung und Erfüllung
1. Ich erbringe meine Coachingleistung nach bestem Wissen und Gewissen. Soweit gesetzlich zulässig gegenüber Privatleuten, auf jeden Fall aber gegenüber Vollkaufleuten werden Gewährleistungs- und Schadensersatzansprüche sowie jegliche Vermögensschäden seitens des Klienten ausgeschlossen. Hiervon ausgenommen sind unabdingbare Haftungsregelungenaus gesetzlichen Regelungen, insbesondere zu Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit.
2. Entstehen in Fällen höherer Gewalt sowie aufgrund von Krankheit, Unfall oder unvorhergesehenen Widrigkeiten Leistungshindernisse, so hat der Klient Anspruch lediglich auf nachträgliche Leistungserfüllung, bei Unmöglichkeit der Leistung auf Entfall der Vergütungspflicht. Darüber hinausgehende Ansprüche bestehen nicht.
§ 7 – Aufrechnung
Ein etwaiges Recht des Coachingklienten zur Aufrechnung wird ausgeschlossen, es sei denn dessen Forderung ist unbestritten oder rechtskräftig festgestellt.
§ 8 – Nutzungsrechte
Die beim Coaching erarbeiteten, überlassenen oder erlangten Unterlagen und Konzeptionen sind nur zum persönlichen Gebrauch der Klienten bestimmt, sie sind nach dem Urheberrecht geschützt. Eine Vervielfältigung oder weitere Verwendung bedarf der Genehmigung durch den Coach. Hierfür kann ggf. eine zusätzliche Vergütungspflicht entstehen. Eine Veröffentlichung – auch auszugsweise – ist untersagt und kann strafrechtlich verfolgt werden.

§ 9 – Sonstiges
Änderungen und Ergänzungen des Coachingvertrages bedürfen der Schriftform. Dies gilt auch für Vereinbarungen, durch die das Schriftformerfordernis aufgehoben wird. Sollten einzelne Bestimmungen der vertraglichen Vereinbarung oder dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen ganz oder teilweise unwirksam sein, so bleiben die übrigen Regelungen weiterhin wirksam. Die Parteien verpflichten sich wechselseitig, eine der unwirksamen Regelung möglichst nahe kommenden Vereinbarung in Schriftform zu treffen. Dies gilt ergänzend für Vertragslücken. Auf die Vereinbarungen zwischen den Parteien ist deutsches Recht anzuwenden.

Als Erfüllungsort und Gerichtsstand vereinbaren die Parteien Aachen.
§ 10 – Salvatorische Klausel
Sollten einzelne Bestimmungen des Behandlungsvertrages oder der Allgemeinen Geschäftsbedingungen ungültig oder nichtig sein oder werden, wird damit die Wirksamkeit des Behandlungsvertrages insgesamt nicht tangiert. Die ungültige oder nichtige Bestimmung ist vielmehr in freier Auslegung durch eine Bestimmung zu ersetzen, die dem Vertragszweck oder dem Parteiwillen am nächsten kommt.

B Teilnahmebedingungen für Veranstaltungen

1 Anmeldung Veranstaltungen

Die Anmeldung zu Veranstaltungen ist verbindlich, wenn sie schriftlich über das Onlineformular auf http://www.art-vedar.com oder per E-Mail über kontalt@art-vedar.com eingegangen ist.
Der Vertragsabschluss und somit ein Anspruch auf eine Teilnahme an einer Veranstaltung entsteht erst nach Bestätigung per E-Mail durch „Art Vedar“.
Mit der Anmeldung ist die Teilnahme verbindlich und es gelten die angeführten Bedingungen.
Mit der Anmeldebestätigung wird die Rechnung für den Workshop zugeschickt, die spätestens 5 Werktage vor dem gebuchten Workshop zu begleichen ist.

Bei einzelnen Social Sketching Abenden kann auch ohne Anmeldung teilgenommen werden. Jedoch kann die Teilnahme, bspw. durch hoher Teilnehmerzahlen, die die Raumkapazitäten übersteigen, spontan nicht garantiert werden.

2 Inhalte bei Veranstaltungen
„Art Vedar“ behält sich vor geringfügige inhaltliche Änderungen an Veranstaltungen vorzunehmen, wenn dies örtlich, zeitlich oder teilnehmerbedingt gerechtfertig ist.
Veranstaltungen können aufgrund organisatorischer Gründe oder Erkrankung der Dozenten kurzfristig verschoben oder abgesagt werden; es besteht kein Anspruch auf Durchführung der Veranstaltung. Bei Absage einer Veranstaltung werden die Beträge rückerstattet oder gutgeschrieben. Bei Krankheit eines Dozenten wird nach bestem Wissen und Gewissen ein Ersatz gestellt.

3 Datenschutz
Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Zur internen Verwendung werden die Daten elektronisch gespeichert und dürfen zur Information über Veranstaltungen und und Angebote von „Art Vedar“ verwendet werden. Weitere Datenschutzrechtliche Konditionen sind in der Datenschutzerklärung festgehalten.

4 Zahlungskonditionen bei Veranstaltungen
Das Entgelt ist pro Person und Veranstaltungstermin berechnet. Es beinhaltet die auf der Rechnung ausgewiesenen Inhalte und Konditonen, je nach Vertragsabschluss oder Angebot.

Die Teilnehmergebühr ist nach Zusendung der Rechnung ohne Abzug zu entrichten – die Zahlungskonditionen auf der Rechnung sind dafür maßgeblich, wenn nicht anderes angegeben ist die Rechnung spätestens 5 Werktage vor der Veranstaltung fällig. Die Zusendung der Rechnung erfolgt mit der Anmeldebestätigung per E-Mail.

Bei einzelnen Social Sketching Abenden ist die Teilnahmegebühr auch vor Ort zu entrichten.

5 Stornobedingungen bei Veranstaltungen
Die kostenlose Stornierung der Teilnahme ist bei Eintreffen der Stornierung (schriftlich, per E-Mail) bis mindestens 7 Tage vor dem Veranstaltungstermin möglich. Bei Stornierung bis 6 Tage vor dem Termin werden 50 % des Preises verrechnet, danach – sowie bei Nichterscheinen – wird der gesamte Betrag fällig. Sie können aber gerne einen Ersatzteilnehmer schicken, der 24 Stunden vor Veranstaltungsbeginn schriftlich und formlos bei Art Vedar über das Kontaktformular (www.art-vedar.com/kontakt) oder per E-Mail an kontak@art-edar.de genannt werden muss.

Die Stornobedingungen und -fristen beziehen sich immer auf die ursprünglich gebuchte Veranstaltung. Bei rechtzeitiger Nennung eines Ersatzteilnehmers werden keine Stornogebühren fällig.

6 Veranstaltungsabsage, Veranstaltungsverschiebung
Art Vedar“ behält sich vor, Veranstaltungen aus organisatorischen Gründen abzusagen, auf einen anderen Termin zu verschieben oder den Ort zu verlegen. Im Fall einer Absage durch „Art Vedar“ werden bereits bezahlte Gebühren rückerstattet, im Fall einer Terminverschiebung kann der Teilnehmer seine Teilnahme kostenfrei stornieren. Über Absagen oder Verschiebungen informieren wir die Teilnehmer spätestens 7 Tage vor demVeranstaltungsbeginn.

Darüber hinausgehende Schadenersatzansprüche (u.a. für bereits getätigte Reisebuchungen) sind ausgeschlossen. Bei Ausfall einer Veranstaltung durch unvorhersehbaren Ereignissen besteht kein Anspruch auf Durchführung der Veranstaltung. Bei Ausfall der Dozenten durch Krankheit wird ein adäquater Ersatz gestellt.

In seltenen Fällen wird die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht, dann eine Veranstaltung von Art Vedar abgesagt werden. Sie erhalten diesenfalls das von Ihnen verauslagte Entgelt natürlich unverzüglich zurückerstattet. Schadensersatz kann wegen des Ausfalls einer Veranstaltung nicht verlangt werden.

7 Sonstige Bedingungen
Aus der Anwendung der in den Workshops erworbenen Kenntnisse können keinerlei Haftungsansprüche gegenüber „Art Vedar“ geltend gemacht werden. Eine Ablehnung eines Seminarteilnehmers kann ohne Angaben von Gründen durch „Art Vedar“ erfolgen.